Schirm

Peaky Blinders – Gangs of Birmingham

Staffel 5

Eintrag vom von Klaus Hübner

Die fünfte Staffel des gefeierten 1920er-Gangsterdramas führt Birminghams brutalsten und erbarmungslosesten Sinti-Verbrecherfamilien-Clanführer Tommy Shelby (Cillian Murphy) auf den Pfad zur Spitze der Kriminellenpyramide – in die Regierungspolitik.

Worum geht’s?

Aus dem Wahnsinn der vom Giftgas durchwaberten Schützengräben des Ersten Weltkriegs kehrt Thomas Shelby (Cillian Murphy) nach Birmingham zurück und übernimmt die Leitung seiner Familie, einer dem Wohnwagen entstiegenen Sinti-Sippe, die mit verbrecherischen, ultragewalttätigen Mitteln einen fixen Platz in der Unterwelt Birminghams hält. Schwarzbrenner, Buchmacher, Wettanbieter, Tresorknacker, Zuhälter und große Geschäfte säumen den Weg, der ihn und seine Familie über drei Staffeln hinweg zu einem der mächtigsten Clans in Birmingham, London und ganz Nordengland macht, bis am Ende von Staffel vier die New Yorker Italo-Mafia nur knapp mit einer List besiegt werden kann – und Tommy aus der Geschäftswelt ins Politiker-Dasein wechselt, während die Peaky Blinders – der Gang-Name der Shelbys – ihre Finger nun auch in den USA im Spiel haben. Staffel fünf also zeigt Tommy, wie er in seiner Machtposition aufblüht und mit seinen eingängigen Reden die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich zieht. Gleichzeitig aber ist der Börsencrash von 1929 im Gang, die große Depression kündigt sich an und bleibt nicht ohne Folgen für das immer noch deftig zwielichtige Firmenkonglomerat der Peaky Blinders.

Wer ist dabei?

Freilich sind Adrien Brody als italienischer Mafia-Schleimbeutel und Tom Hardy als nicht weniger zweifelhafte Figur in Staffel fünf nicht mehr dabei; auch Sam Neills Zeit ist lang abgelaufen. Dafür ist Game of Thrones’ Little Finger Aidan Gillen wie schon in Staffel vier erneut im Spiel. Und natürlich kehren alle Liebgewonnenen wieder, darunter Paul Anderson als Arthur und Helen McCrory als Polly. Die BBC hat übrigens bereits eine sechste Staffel in Auftrag gegeben. Gut möglich, dass Peaky Blinders in einigen Jahren in jenem Moment enden wird, in dem über London im Jahr 1939 der erste Fliegeralarm ertönt und der Zweite Weltkrieg die Britischen Inseln erreicht.

Was wird geboten?

Der Realismus dieser auch von großem Schauspiel bekannter Stars getragenen Crime-Drama-Serie erweckt das organisierte Verbrechen im England der Zwischenkriegszeit zum Leben und entwickelt mit einem Soundtrack aus kontemporären (Blues-)Rock-Tracks – besonders Nick Cave, PJ Harvey, White Stripes, Radiohead, aber z.B. auch David Bowie – einen unwiderstehlichen Sog und zahllose intensive Momente. Künstlerisch höchstes Niveau, aber Vorsicht: nichts für schwache Nerven.

 

Peaky Blinders (Staffel 5) – ab 04.10. auf Netflix!

 

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.