Filminfo zu

Night on Earth

Night on Earth

Komödie. USA 1991. 125 Minuten.

Regie: Jim Jarmusch
Mit: Winona Ryder, Roberto Benigni, Armin Mueller-Stahl

Fünf Städte, fünf Zeitzonen, fünf Sprachen, fünf Taxifahrten - fünf herrlich unterhaltsame Episoden unter anderem mit Roberto Benigni, Winona Ryder und Armin Mueller-Stahl unter der Regie von Jim Jarmusch.

Sprachgemisch, kulturelle Verschiedenheit, zeitgleiche Schicksale in verschiedenen Räumen, Ländern und Städten. Jim Jarmusch, der vielleicht europäischte aller amerikanischen Autorenfilmer, ist besessen vom Spiel mit Schicksalen im globalen Dorf. Fremde stoßen aufeinander, mißverstehen einander, ihr Leben nimmt eine entscheidende Wendung. Was er mit Kult-Erfolgen wie Down by Law, Stranger than Paradise oder Mystery Train begann, führt er mit seinem neuesten Werk Night on Earth fort. Diesmal ist es die kleine Welt der Taxifahrer, die genauer unter die Lupe genommen wird. Zur gleichen Zeit, in verschiedenen Großstädten der Welt, treffen Menschen aufeinander, im Taxi, dadurch verändert sich ihr Leben oder auch nicht. In Los Angeles ist es 19.07 Uhr, als die Geschäftsfrau Victoria Snelling (Gena Rowland) mit einem Jet landet. Sie steigt in ein Taxi, das von Corky (Winona Ryder) gesteuert wird. Auf der Fahrt nach Beverly Hills kommen sie ins Gespräch, die Managerin macht der schludrig wirkenden Taxlerin ein zweideutiges Angebot, und verspricht, dafür aus ihr einen Filmstar zu machen.
New York, 22.07 Uhr, zur selben Zeit, aber mit Zeitverschiebung: Armin Mueller-Stahl kutschiert einen Schwarzen durch die Stadt. Er kommt aus der ehemaligen DDR, kann kein Wort Englisch und kennt sich nicht aus. Schließlich tauschen sie die Plätze und der Schwarze fährt eigenhändig nach Brooklyn.
Rom, 4.07 Uhr. Derselbe Augenblick, nur zeitverschoben. Ein leicht ausgeflippter Taxifahrer (Roberto Benigni) ersucht seinen Fahrgast, einen Priester, ihm die Beichte abzunehmen. Und erzählt ihm derart orgiastische Stories, daß den Mann in der Kutte der Schlag trifft.
Weitere Orte der Handlung sind Paris und Helsinki. Auf die Frage eines Journalisten, warum er sich diesmal ausgerechnet die Taxiwelt für seine kuriosen Schicksale ausgesucht hat, antwortete der Kultfilmer Jarmusch: "Im Taxi befindest du dich in einem intimen Raum mit einer anderen Person, gegenüber der du völlig frei bist, denn es spielt keine Rolle, ob du sie magst oder sie dich, denn ihr wißt, ihr werdet euch nie wiedersehen."
Wer Night on Earth gesehen hat, fährt sicher anders Taxi als vorher.

Credits

Titel Night on Earth
Originaltitel Night on Earth
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 1991
Länge 125 Minuten
Regie Jim Jarmusch
Drehbuch Jim Jarmusch
Kamera Frederick Elmes
Schnitt Jay Rabinowitz
Musik Kathleen Brennan, Tom Waits
Produktion Jim Jarmusch
Darsteller Winona Ryder, Roberto Benigni, Armin Mueller-Stahl, Gena Rowlands, Rosie Perez
Verleih Stadtkino

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.