Filminfo zu

Die feine Gesellschaft

Ma Loute

Komödie. Deutschland, Frankreich 2016. 122 Minuten.

Regie: Bruno Dumont
Mit: Fabrice Luchini, Juliette Binoche

Genderfluider Spross einer dekadenten französischen Adelsfamilie verliebt sich in den ungeschlachten Sohn menschenfressender Fischer: Bruno Dumonts stilvoll durchgeknallte Filmgroteske mit u. a. Juliette Binoche, Fabrice Luchini und Valeria Bruni Tedeschi.

Filmstart: 3. Februar 2017

Frankreich, 1910: Die großbürgerliche Familie Van Peteghem sommerfrischelt am windigen Strand von Pas-de-Calais im Familienanwesen, ägyptischer Stil, sehr geschmackvoll. Alles so pittoresk hier, die Landschaft, die Eselkarren, die primitiven Muschelsammler, ganz hinreißend. Gelegentlich kommt zwar ein Urlaubsgast abhanden, doch der wird sicherlich wieder gefunden, der kugelrunde Herr Inspektor ist zuversichtlich. Möglich, dass man bei der ortsansässigen Familie Brufort mehr weiß, der älteste Sohn Ma Loute schaut schon so verschlagen. Aber die reden ja nichts, und wenn, dann versteht sie kein zivilisierter Mensch.
Dass sich ein Van Peteghem-Kind dann allerdings in Ma Loute verschaut, und zwar innigst, passt gar nicht ins Konzept. Wie die Familienbeziehungen bei den degenerierten Van Peteghems in Wirklichkeit sind, konnte auch niemand ahnen. Und auch niemand hätte gedacht, wo all die verschwundenen Personen eigentlich gelandet sind …
Bruno Dumonts Die feine Gesellschaft ist eine aberwitzige Groteske: Juliette Binoche spielt da mit Gusto eine hysterische Person, der die halbe Familie abhanden kommt. Kannibalismus, Inzucht, Klassenkampf, Genderfragen, die Jungfrau Maria und ein fliegender Inspektor kommen in diesem wilden Film vor. Luis Buñuel hätte seine helle Freude gehabt.

 

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Die feine Gesellschaft
Originaltitel Ma Loute
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland/Frankreich, 2016
Länge 122 Minuten
Regie Bruno Dumont
Drehbuch Bruno Dumont
Kamera Guillaume Deffontaines
Schnitt Bruno Dumont, Basile Belkhiri
Produktion Rachid Bouchareb, Jean Bréhat, Muriel Merlin
Darsteller Fabrice Luchini, Juliette Binoche, Valeria Bruni Tedeschi, Jean-Luc Vincent, Brandon Lavieville, Raph, Didier Després, Cyril Rigaux, Laura Dupré, Thierry Lavieville
Verleih Thimfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.