Filminfo zu

Spirit - Der wilde Mustang

Spirit - Stallion of the Cimarron

Animation. USA 2002. 83 Minuten.

Regie: Kelly Asbury, Lorna Cook

Western mit Wasserfarben. Spirit - Der wilde Mustang ist eine Geschichte von Freiheit und Abenteuer. Ein Animationsfilm, der sich an die ganze Familie richtet.

Filmstart: 28. Juni 2002

Die längste Zeit orientierte sich der klassische Hollywood-Animationsfilm vor allem am Geschmack der Kinderzimmer. Erst mit dem Produzenten Jeffrey Katzenberg wurde das Genre erwachsen - und salonfähig selbst noch in den elitärsten Cineastenzirkeln. So wie die Katzenberg-Produktion Shrek - Der tollkühne Held wurde auch ihr Nachfolger Spirit - Der wilde Mustang unter großem Medienecho im Rahmen des offiziellen Wettbewerbs der Filmfestspiele von Cannes präsentiert. "Der Animationsfilm muss endlich weg von seinem Babysitter-Image", hieß es an der Cote D´Azur - ein schöner Plan, der zur Freude vieler Fans des Filmemachens mit dem Zeichenblock auch aufzugehen scheint.
Spirit - Der wilde Mustang zeigt die Eroberung des Wilden Westens aus der Sicht der Tiere. Ein mächtiger Hengst, Anführer seiner Herde, aber noch zu jung und unerfahren, um die Gefahren richtig einzuschätzen, die mit dem weißen Mann in die Prärie gekommen sind, wird von den Soldaten eines finsteren Colonels eingefangen, der das schöne Tier für sich selbst zähmen will. Nach qualvoller Gefangenschaft kann Spirit flüchten, gemeinsam mit einem jungen Indianer, der ihn zu seinem Volk bringt. Aber noch gibt der Colonel nicht auf. Für ihn ist das wilde Tier ein Synonym für das wilde Land, in dem er sich befindet - beides kann und muss gezähmt werden. Er will den Mustang um jeden Preis wieder einfangen - und er ist bereit, eine lange Jagd auf sich zu nehmen.
In der künstlerischen Umsetzung ihrer Geschichte setzen die altgedienten Animations-Profis Kelly Asbury und Lorna Cook auf eine Mischung aus Tradition und Moderne. Klassische Wasserfarben-Techniken wurde mit modernsten Computer-Technologien kombiniert - das Ergebnis ist eine Bildsprache, die zwar auf purer Animation aufbaut, andrerseits aber mit Einstellungen und Kamerafahrten aufwarten kann, die sich von denen in realen Abenteuerfilmen kaum noch unterscheiden.

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel Spirit - Der wilde Mustang
Originaltitel Spirit - Stallion of the Cimarron
Genre Animation
Land, Jahr USA, 2002
Länge 83 Minuten
Regie Kelly Asbury, Lorna Cook
Drehbuch John Fusco
Schnitt Nick Fletcher
Musik Hans Zimmer, Bryan Adams
Produktion Mireille Soria, Jeffrey Katzenberg
Stimmen in der OV Matt Damon, James Cromwell
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.