Filminfo zu

Downton Abbey

Downton Abbey

Drama. GB 2019. 122 Minuten.

Regie: Michael Fengler
Mit: Michelle Dockery, Maggie Smith, Hugh Bonneville

Adelige Abschiedsvorstellung. Die Aristofamilie Crawley bittet uns noch einmal zum Fünf-Uhr-Tee – und damit zur filmischen Zugabe zum eigentlichen Finale der preisgekrönten Ensemble-Serie von vor vier Jahren. Das hat natürlich einen guten Grund: Das britische Königshaus hat seinen Besuch angekündigt.

Filmstart: 19. September 2019

Worum geht’s?

An sich hatten wir ja schon ein für alle Mal Farewell gesagt, damals zu Weihnachten 2015 (1925 in der Zeitrechnung der Serie). Nach sechs gemeinsam verbrachten Staffeln waren wir noch einmal zu einem der traditionellen Christmas Specials unserer liebsten Aristokratenfamilie Crawley auf deren (fiktivem) Landsitz Downton Abbey eingeladen gewesen. Ein vermeintlich letzter Besuch war das, der die meisten losen Enden in den von unübersehbar gewichtigen gesellschaftlichen Umbrüchen geprägten Leben der Sippe um Graf Robert (Hugh Bonneville) und Gräfin Cora (Elizabeth McGovern) sowie natürlich ihrer treuen Dienerschaft zu einem mehr oder weniger runden Ende brachte. Wie gesagt: vermeintlich. Denn vier Jahre später (zwei in der Zeitrechnung der Serie, wir schreiben nun also 1927) wirft ein epochales Ereignis seine Schatten voraus, eines, das verständlicherweise alle Adeligen und ihre Angestellten ziemlich aus dem noblen Häuschen sein lässt: Niemand Geringerer als König George V und Königin Mary gedenken, dem Anwesen in der Grafschaft Yorkshire ihre Aufwartung zu machen. Nun gilt es also die Nerven zu behalten und sowohl upstairs als auch downstairs so gut es eben geht an einem Strang zu ziehen. Und weil das ganze Unterfangen wirklich nur in Bestbesetzung zu stemmen ist, holt Lady Mary (Michelle Dockery) sogar Butler-Urgestein Carson (Jim Carter) zur Verstärkung aus seinem Ruhestand zurück.

Was wird geboten?

Wer schon die Serie kennen und lieben gelernt hat, weiß, was ihn erwartet: eine High-End-Soap, die durch Gespür für Pathos und Pointen, exorbitanten Ausstattungsreichtum sowie geistreiche Dialoge besticht. Letztere werden erneut von einem erstklassigen Ensemble von Schauspielern zum Leben erweckt – allen voran vom gar nicht so heimlichen Star der Serie, der unverwechselbaren Maggie Smith als herrlich spöttischer Lady Violet. Das Ergebnis unterhält so gut wie zum Start der Serie vor fast zehn Jahren. Wir freuen uns schon auf die nächste Abschiedsrevue!

 

Gut zu wissen …

In ihrer Laufzeit von 2010 bis 2015 war Julian Fellowes’ Serie ein nimmersatter Preise-Einheimser: neben anderen Auszeichnungen sonder Zahl gab es drei Globes und 15 Emmys (bei gesamt 69 Nominierungen!).

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel Downton Abbey
Originaltitel Downton Abbey
Genre Drama
Land, Jahr GB, 2019
Länge 122 Minuten
Regie Michael Fengler
Darsteller Michelle Dockery, Maggie Smith, Hugh Bonneville
Verleih UPI
Altersempfehlung jugendfrei

1 Kommentar

Schluaf's Filmkritik

7. Oktober 2019
22:05 Uhr

von LE-FUEM-BLOG

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.