Filminfo zu

Roter Drache

Red Dragon

Horror. USA 2002.

Regie: Brett Ratner
Mit: Ralph Fiennes, Anthony Hopkins, Edward Norton

Hannibals letztes Abendmahl. Zum Abschluss seiner Lecter-Trilogie erzählt Anthony Hopkins wie alles begann und führt Edward Norton auf die Fährte von Ralph Fiennes.

Filmstart: 31. Oktober 2002

 

Zwei Familien wurden innerhalb eines Monats ermordet. Es waren nicht die Taten eines Verrückten. Die Überfälle waren äußerst gut organisiert, die Opfer sorgfältig ausgewählt. Das wird sicher so weitergehen. Willkommen in der Welt des absoluten Horrors. Noch vor Das Schweigen der Lämmer und vor Hannibal schilderte der amerikanische Krimiautor Thomas Harris in Roter Drache das Böse in seiner reinsten Form. Der außergewöhnliche Thriller, der anschaulich bis ins letzte gruselige Detail von der gefährlichen Gratwanderung eines FBI-Beamten erzählt, der - obwohl er vor Jahren auf der Jagd nach Hannibal Lecter fast seine Frau verloren hätte - diesen nun trotzdem im Gefängnis aufsucht, weil er hofft, den gemeingefährlichen Psychopathen, der aber gleichzeitig auch ein hochintelligenter Psychologe und genialer Menschenkenner ist, dazu überreden zu können, ihm bei der Aufklärung einer neuen spektakulären Mordserie zu helfen.
Wer kennt nicht das Gefühl plötzlicher Panik? Roter Drache, eine aufsehenerregende Irrfahrt durch sämtliche Abgründe der menschlichen Seele, ein beinahe schon obszön intelligenter Horror-Thriller, in dem sich ein Jäger ins kranke Hirn eines brillanten Psychopathen einklinkt, um auf diese Weise in die völlig verrückte, aber dennoch nach logischen Regeln funktionierende Gedankenwelt eines anderen irren Killers einzudringen, wurde bereits einmal verfilmt. 1986 brachte der spätere Heat, Insider und Ali-Regisseur Michael Mann die beklemmende Psychologie des Bösen unter dem Titel Manhunter (dt. Titel: Blutmond) als billigen Kultfilm in die Kinos, damals waren William L. Petersen als FBI Agent Will Graham und Brian Cox als Dr. Hannibal Lecter zu sehen. Nur 16 Jahre später lässt sich Rush Hour-Regisseur Brett Ratner auf das Risiko einer Neuverfilmung ein, klugerweise mit Hilfe einer grandiosen Besetzung, die eindeutig in Richtung Blockbuster-Publikum zielt: Sir Anthony Hopkins schlüpft bereits zum dritten Mal in die Haut jenes Monsters, das zum Synonym für seine Karriere wurde - er ist Dr. Hannibal Lecter, während Edward Norton (Fight Club) den FBI-Agenten spielt und Ralph Fiennes (Der englische Patient) den Killer, der die beiden zusammenbringt. In weiteren Rollen sind Stars wie Harvey Keitel, Mary-Louise Parker, Philip Seymour Hoffman, Emily Watson zu sehen.
Nur um allfälliger Verwirrung vorzubeugen: Roter Drache ist der erste Teil der Hannibal Lecter-Trilogie, hier wird erzählt, wie alles begann. Drehbuchautor Ted Tally, der schon das Skript zu Das Schweigen der Lämmer verfasste, schuf eine ruhige konzentrierte Reise in den Wahnsinn. "Manhunter hatte wirklich nur sehr wenig mit dem Buch zu tun. Mein Film dagegen ist eine vorlagengetreue Interpretation der Welt von Thomas Harris. Ich hielt es wie Alfred Hitchcock - in dem Sinn, dass ich eher weniger als mehr zeigen wollte. Soviel Blut und Innereien wie in Hannibal gibt es bei mir sicher nicht zu sehen." Sagt Brett Ratner. Aber dafür ungleich mehr Spannung und Nervenkitzel. Sagen wir.

Text:  Peter Krobath

SKIP-Tipp

Edward Norton ist grundgut, Anthony Hopkins abgrundtief böse, Ralf Fiennes toll tätowiert und Emily Watson voll cool. Roter Drache ist ein würdiges Prequel zum Schweigen der Lämmer: Spannend, schön-schaurig und ordentlich grauslich.

SKIP-Tipp von Gini Brenner

Credits

Titel Roter Drache
Originaltitel Red Dragon
Genre Horror
Land, Jahr USA, 2002
Regie Brett Ratner
Drehbuch Ted Tally nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Harris
Kamera Dante Spinotti
Schnitt Mark Helfrich
Musik Danny Elfman
Produktion Dino de Laurentiis, Martha De Laurentiis
Darsteller Ralph Fiennes, Anthony Hopkins, Edward Norton, Harvey Keitel, Emily Watson, Mary-Louise Parker, Philip Seymour Hoffman
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.