Filminfo zu

Simone

S1m0ne

Satire. USA 2002. 117 Minuten.

Regie: Andrew Niccol
Mit: Al Pacino, Catherine Keener, Rachel Roberts

Viktor Taransky (Al Pacino) hat als erfolgloser Filmproduzent nur noch eine Wahl, als ihm sein Star (Winona Ryder) davonläuft: Er kreiert die unwiderstehliche, digitale Schönheit Simone und lässt sie in seinem Film spielen. Simone wird binnen kürzester Zeit zum absoluten Superstar, Fans und Medien können nicht genug von ihr kriegen. Und Viktor schafft es nicht, ihr Geheimnis preiszugeben. Unzählige Ausreden und Tricks sind nötig, um alle Welt glauben zu machen, Simone lebe äußerst zurückgezogen und mag es nicht, Interviews zu geben. Obwohl noch nie jemand Simone persönlich getroffen hat, kann Viktor den Schein überraschend gut wahren. Doch das Phänomen SIMulation ONE wächst Viktor über den Kopf. Er muss seine digitale Kreation irgendwie wieder loswerden. Doch das ist komplizierter als man glaubt ...

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Simone
Originaltitel S1m0ne
Genre Satire
Land, Jahr USA, 2002
Länge 117 Minuten
Regie Andrew Niccol
Drehbuch Andrew Niccol
Darsteller Rachel Roberts, Al Pacino, Catherine Keener, Evan Rachel Wood, Jay Mohr, Winona Ryder

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.