Filminfo zu

Unterwegs nach Cold Mountain

Cold Mountain

Drama. Rumänien, USA 2003. 155 Minuten.

Regie: Anthony Minghella
Mit: Nicole Kidman, Renée Zellweger, Jude Law

Nur für die Liebe lohnt es sich, zu kämpfen. Nicole Kidman, Jude Law und Renée Zellweger im epischen Drama von Anthony Minghella, das Titanic als schönste Kino-Love-Story den Tränen-Thron streitig macht.

Filmstart: 19. Februar 2004

North Carolina, Mitte des 19. Jahrhunderts. Gemeinsam mit ihrem Vater, Reverend Monroe (Donald Sutherland), kommt die junge Ada (Nicole Kidman) aus dem eleganten Charleston in das winzige Nest Cold Mountain in den Bergen von North Carolina. Die schöne, kultivierte Frau fühlt sich fremd in der urwüchsigen Landschaft - bis sie in die blauen Augen von Inman (Jude Law) blickt.
Doch kaum haben die beiden einander gefunden, reißt sie der Beginn des amerikanischen Bürgerkriegs auseinander. Inman wird eingezogen, um gegen die Yankees zu kämpfen, Ada bleibt zurück. Ein Kuss und wenige Worte sind alles, womit sie ihre Liebe besiegeln. Schwere Tage stehen ihnen beiden bevor, und sie haben keine Ahnung, wie viele es sein werden ... Jahre ziehen ins Land, der Krieg nimmt kein Ende. Soldaten wie Daheimgebliebene kämpfen um ihr Leben. Nur ihre Liebe zueinaner, ihre Hoffnung auf ein Wiedersehen, gibt Ada und Inman die Kraft, durchzuhalten.
Sehnsucht, Sorge und das Wissen um die Sinnlosigkeit des Krieges lassen Inman schließlich einen folgenschweren Entschluss fassen: Er desertiert und macht sich auf den Weg zurück nach Cold Mountain. 300 Meilen liegen zwischen ihm und seiner Liebe, quer durch ein Land voller Gefahren. Hunger und Anstrengung drohen seinen verwundeten Körper zu besiegen, überall könnten feindliche Truppen lauern, und dazu macht die Bürgerwehr gnadenlos Jagd auf Deserteure. Auf seiner Odyssee erlebt Inman, wie der Krieg nicht nur am Schlachtfeld tobt, sondern jeden einzelnen Menschen trifft: So wie den Priester Veasey (Philip Seymour Hoffman), der in den Kriegswirren seinen Glauben verlor. Oder die junge Mutter Sara (Natalie Portman), die vor der Einsamkeit genau so viel Angst hat wie vor der Gewalt. Doch auch in Cold Mountain steht die Zeit nicht still. Nach dem plötzlichen Tod des Reverends ist Ada allein, und überlebt nur durch die Großzügigkeit ihrer Mitmenschen. Bis eines Tages Ruby (Renée Zellweger) vor ihrer Tür steht: Ein ruppiges, aber liebenswertes Mädel, das zupacken kann und Ada helfen soll, die Farm nun ganz ohne männliche Hilfe zu bestellen. Langsam lernt die zarte Ada, wie man mit Geräten, Tieren und Pflanzen umgeht - und so schaffen es die beiden knapp, aber lebendig durch die harten Winter. Gemeinsam wehren sie auch die unverblümten Avancen des skrupellosen Bürgermiliz-Führers Teague ab, der die Dorfbewohner tyrannisiert. Nur der Gedanke an Inman lässt Ada nicht verzweifeln. Doch Teagues brutale Willkür lässt Ada eines ahnen: Sollte ihr Geliebter tatsächlich zu ihr zurück finden, dann droht ihm die größte Gefahr von allen ausgerechnet hier: Zuhause in Cold Mountain.
"Eine Liebesgeschichte, aber zugleich eine Odyssee, die ihre Hauptfiguren jeder nur erdenklichen Prüfung unterzieht", nennt Produzent und Star-Autor Sydney Pollack diese meisterliche Verfilmung von Charles Fraziers Bürgerkriegs-Bestseller. Der Krieg, durch den Oscar-Regisseur Anthony Minghella seine Liebenden schickt, ist kein Krieg der Generäle, kein Krieg der Staatsmänner - er zeigt die Auswirkungen auf das alltägliche Leben, das Schicksal der "normalen" Menschen.
In den unberührten Berglandschaften Rumäniens fanden Regisseur Anthony Minghella und sein Team jene unberührten Weiten, die den perfekten Hintergrund für die große Liebesgeschichte von Ada und Inman liefern. "Wir waren vollständig von der modernen Zivilisation abgeschottet", erzählt der mehrfach mit dem Oscar ausgezeichnete Set-Designer Dante Ferretti. "Niemals konnte irgendetwas ins Bild geraten, das den originalgetreuen Eindruck zerstört hätte. Wenn wir morgens zum Dreh fuhren, passierten wir rumänische Bauern, die ihr Gras nicht mit einem Mähdrescher, sondern mit einer Sense schnitten; die ihre Ernte nicht auf einem LKW transportierten, sondern mit einem Pferdefuhrwerk. Wir fühlten uns tatsächlich wie im 19. Jahrhundert!"

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Unterwegs nach Cold Mountain
Originaltitel Cold Mountain
Genre Drama
Land, Jahr Rumänien/USA, 2003
Länge 155 Minuten
Regie Anthony Minghella
Drehbuch Anthony Minghella nach dem Roman von Charles Frazier
Kamera John Seale
Schnitt Walter Murch
Musik Gabriel Yared, Sting, T-Bone Burnett
Produktion William Horberg, Harvey Weinstein, Bob Weinstein, Sydney Pollack
Darsteller Nicole Kidman, Renée Zellweger, Jude Law, Jack White, Emily Deschanel, Natalie Portman, James Rebhorn, Philip Seymour Hoffman, Giovanni Ribisi, Brendan Gleeson, Donald Sutherland, Eileen Atkins
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.