Filminfo zu

Oliver Twist

Oliver Twist

Literaturverfilmung. Frankreich, GB, Tschechische Republik 2005. 128 Minuten.

Regie: Roman Polanski
Mit: Barney Clark, Jamie Foreman, Ben Kingsley

Polanski trifft Dickens bei Oliver Twist! Mit der aufwändigsten und spektakulärsten Verfilmung aller Zeit erfüllt Oscar-Regisseur Roman Polanski den weltberühmten Klassiker von Charles Dickens mit neuem Leben.

Filmstart: 22. Dezember 2005

England zu Mitte des 19. Jahrhunderts ist kein guter Platz für einen kleinen Jungen, der ganz allein auf der Welt ist. Oliver (Barney Clark) wächst in ärmlichsten Verhältnissen und ohne Wärme und Geborgenheit im Waisenhaus auf. Als er bei einem Totengräber in die Lehre geschickt wird, gelingt ihm die Flucht nach London. Doch auch hier, in der unheimlichen Großstadt, steht ihm das Glück zunächst nicht zur Seite. Er gerät in die Fänge eines gefährlichen Duos: Der berüchtigte Bandenchef Fagin (Ben Kingsley) und der skrupellose Gauner Bill Sykes (Jamie Foreman) lassen elternlose Jungs als Taschendiebe für sich arbeiten. Auch Oliver soll im Metier der flinken Finger ausgebildet werden.
Angetrieben vom brutalen Obergauner Bill, beschützt von Bills Geliebter Nancy (Leanne Rowe), einer Hure mit Herz, die für ihn mütterliche Gefühle empfindet, lernt Oliver die Gefahren der Straße kennen. Eine missglückte Diebestour führt zu einer wilden Verfolgungsjagd, schließlich wird Oliver verhaftet, vor Gericht gestellt und gerade noch im allerletzten Moment durch einen wohlmeinenden Fürsprecher vor Gefängnis und Zwangsarbeit bewahrt. Mr. Brownlow (Edward Hardwicke), ein mitleidiger Buchhändler, der felsenfest an das Gute im Menschen glaubt, nimmt den Jungen bei sich auf. Und doch muss Oliver noch so manches Abenteuer bestehen, bevor endlich ein besseres Leben für ihn anbricht. Denn Fagin und Bill Sykes sehen es gar nicht gerne, dass ihr kleiner Dieb ein ganz normales Kind sein will.
Oliver Twist von Charles Dickens ist ein zeitloser Klassiker der Literaturgeschichte, ein fesselnd spannendes Abenteuer, das von Oscar-Regisseur Roman Polanski (Der Pianist) auf nahezu wundersame Weise als buntes Kinovergnügen für die ganze Familie inszeniert wurde. "Ein Meilenstein der Filmgeschichte" schrieb die britische Tageszeitung The Guardian über das opulente Epos, das sich - auch wenn Polanski bis zu 800 Komparsen gleichzeitig vor die Kamera holte und die Marktplätze, Gassen und Häuser des alten London in den berühmten Prager Barrandov Studios detailgetreu nachbauen ließ - im Kern doch auf das Duell zweier großartiger Schauspieler konzentriert. Der Newcomer Barney Clark spielt die Titelrolle genau mit der richtigen Mischung aus Naivität und Pfiffigkeit, die so eine Figur einfach braucht, während Sir Ben Kingsley als Fagin kaum wiederzuerkennen ist. Ein gemeiner Bösewicht, der einen großen Schauspieler direkt zum Oscar führt: Wäre nicht das erste Mal, dass so etwas passiert.

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel Oliver Twist
Originaltitel Oliver Twist
Genre Literaturverfilmung
Land, Jahr Frankreich/GB/Tschechische Republik, 2005
Länge 128 Minuten
Regie Roman Polanski
Drehbuch Ronald Harwood
Kamera Pawel Edelman
Schnitt Hervé de Luze
Musik Rachel Porter
Produktion Alain Sarde, Roman Polanski, Robert Benmussa
Darsteller Barney Clark, Jamie Foreman, Ben Kingsley, Harry Eden, Leannie Rowe, Lewis Chase
Verleih Tobis

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.