Filminfo zu

Der Sternwanderer

Stardust

Fantasy. USA 2007. 130 Minuten.

Regie: Matthew Vaughn
Mit: Sienna Miller, Robert De Niro, Michelle Pfeiffer, Claire Danes

Fantasy-Verfilmung mit Starbesetzung: Claire Danes, Michelle Pfeiffer und Robert De Niro spielen Fabelwesen aus einem fernen Land, Charlie Cox gerät zwischen die Fronten und findet die Liebe!

Filmstart: 19. Oktober 2007

"Über die Mauer? Niemand überquert die Mauer." Victoria (Sienna Miller) will es wissen: Der junge Tristan (Charlie Cox) hat sich in sie verliebt, und um ihr Herz zu erobern, soll er einen gefallenen Stern suchen und zu ihr bringen. Die Suche führt ihn in das Verbotene Land jenseits der Mauern, die England vom übernatürlichen Königreich Stormhold trennen. Die Sache gestaltet sich allerdings schwieriger als erwartet: Der Stern hat sich nämlich verwandelt, in das atemberaubende Mädchen Yvaine (Claire Danes), und die hat ihren eigenen Willen. Außerdem ist Tristan nicht der einzige, der nach dem Stern sucht: Die drei noch lebenden Söhne des kränkelnden Lord Stormhold (Peter O’Toole) und erst recht die Geister ihrer vier toten Brüder brauchen ihn, um den Thron zu übernehmen. Zu allem Überfluss muss Tristan die böse Hexe austricksen, Lamia (Michelle Pfeiffer), die den Stern benötigt, um wieder jung zu werden. Während er diese Bedrohungen bekämpft, trifft Tristan dann auch noch auf den Piraten Captain Shakespeare (Robert De Niro) und einen geheimnisvollen Händler namens Ferdy the Fence (Ricky Gervais) - und sein Schicksal wendet sich: Er muss das Herz des Sterns für sich selbst gewinnen, denn endlich hat er die Bedeutung wahrer Liebe erfahren.
Dieser Film bietet alles, und davon auch noch ziemlich viel: Eine luxuriöse Starbesetzung quer durch alle Generationen und so ziemlich jedes Fantasy-Motiv, das je erfunden wurde - Der Sternwanderer ist ein Kinomärchen voller Schmäh und Magie, das perfekt ist für die ganz große Leinwand.
Was nach einer leicht überladenen Kindergeschichte klingt, ist in Wirklichkeit eine ziemlich witzige Angelegenheit. Der Anlass für die Heldenreise -Tristans Suche nach der Liebe - wird immer mehr zum romantischen Hintergrund, vor dem sich die bizarrsten Kreaturen tummeln: Eigentliches Highlight sind all die absurden Figuren, denen der junge Mann auf seinem Trip durchs Land der Legenden begegnet, die kleinen Details, die Querverweise auf allerhand sonstige Märchen und Sagen. Das fliegende Piratenschiff, Robert De Niro als tuntiger Oberpirat, Einhörner und die fiese alternde Hexe sind alle nicht bitterernst zu verstehen. Michelle Pfeiffer, die zuerst noch in überirdischer Schönheit erstrahlt und das noch schlagende Herz des hübschen Sterns essen muss, um so strahlend zu bleiben, zeigt großes Talent für Komik und Timing: Sie ist noch witzig, wenn sie schon fast am Verfaulen ist, und spielt die grausige Hexe Lamia furcht- und schamlos - lesen doch sie und ihre Schwestern aus den Eingeweiden frisch geschlachteter Tiere die Zukunft, verwandeln Menschen in Ziegen und vice versa. Nicht unbedingt jemand, den man gerne zum Abendessen einladen würde - aber die Lust an der Blödelei hat offensichtlich der gesamten Crew Spaß gemacht - und das merkt man!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Der Sternwanderer
Originaltitel Stardust
Genre Fantasy
Land, Jahr USA, 2007
Länge 130 Minuten
Regie Matthew Vaughn
Drehbuch Neil Gaiman, Jane Goldman, Charles Vess, Matthew Vaughn
Kamera Ben Davis, Jon Harris
Schnitt Jon Harris
Musik Ilan Eshkeri
Produktion Lorenzo di Bonaventura, Matthew Vaughn
Darsteller Sienna Miller, Robert De Niro, Michelle Pfeiffer, Claire Danes, Jason Flemyng, Rupert Everett, Ian McKellen, Charlie Cox, Peter O'Toole
Verleih UPI

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

3 Kommentare

kongenial

Ein einfaches Märchen, intelligent und witzig aufbereitet. Stammt ja auch aus Neil Gaimans Feder. Robert de Niro als Cpt. Shakespeare übertrifft die Romanfigur und sich selbst. Einfach genial! Dass Michelle Pfeiffer endlich mal die Hexe mimt, wurde aber auch Zeit. Eine gelungene Auferstehung aus der Mutterpause. Zu Claire Danes gibt's nicht mehr zu sagen als: wow! ... wow! ... und nochmals WOW!

2. November 2007
17:20 Uhr

von elvellon

Echt gut

Ein echt spannender und lustiger Film...irgentwie hat man es geschafft Spannung zu erzeugen ohne den Humor auszulassen.
Total supiii zum anschauen. ;)

3. November 2007
13:57 Uhr

von MissConnal

Eigentlich ein absoluter Blockbuster

Der Film ist einfach genial, da er nicht einfach nur ein Fantasy - Abenteuer ist, sondern mit viel Romantik (meiner Meinung nach 5 Sterne), einigem an Humor und einer richtigem "Prise" Spannung versehen ist und das Ganze zu einem Meisterwerk macht. Punkteverteilung würde bei mir So lauten:
Humor: 4 Sterne (von 5)
Action: 4
Spannung: 4
Anspruch: 4
Romantik: 5
Erotik: 1 (ist allerdings zu vernachlässigen)
Alles in allem kann ich nur empfehlen den Film anzusehen.

17. November 2007
10:13 Uhr

von denniskamenik

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.