Filminfo zu

Der Pakt - The Covenant

The Covenant

Horror. USA 2006. 97 Minuten.

Regie: Renny Harlin
Mit: Steven Strait, Taylor Kitsch, Toby Hemingway, Chace Crawford, Sebastian Stan

Ein Pakt des Schweigens beschützt seit über 300 Jahren die übernatürlichen Kräfte von vier Familien. Bis jetzt. Actionspezialist Renny Harlin präsentiert einen spannenden Mystery-Thriller mit knackigen Hauptdarstellern.

Im Jahre 1692, es war die Zeit unbarmherziger Hexenverfolgungen, schlossen fünf Familien der Ipswich Kolonie in Massachusetts einen Pakt des Schweigens, der ihre übernatürlichen Kräfte beschützen sollte. Eine Familie gab sich damit nicht zufrieden und wurde von den anderen schließlich verbannt. Diese Blutlinie galt als ausgestorben. Bis jetzt.
Die Spenser Academy in Neuengland ist eine Kaderschmiede für die junge Elite aus gutem Hause. Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, bevor die Schule wieder losgeht wird noch einmal so richtig gefeiert. Eine gigantische Open-Air-Party steht am Programm. Hier kommt es, abseits des Schulalltags, zum ersten Beschnuppern zwischen den alteingesessenen Schülern und den Neuankömmlingen. Mit dabei sind auch die Freunde Caleb, Pogue, Reid und Tyler. Die coole Clique feiert ausgelassen und macht an diesem Abend die äußerst erfreuliche Bekanntschaft der atemberaubend schönen Sarah. Ebenfalls neu an der Spenser Academy ist der smarte Chase. Neuling Sarah fühlt sich in der Spenser Academy von Beginn an nicht besonders wohl. Sie wird das ungute Gefühl nicht los, von jemandem oder etwas beobachtet zu werden. Als am Schulgelände die Leiche eines Mitschülers gefunden wird, ist die ausgelassene Stimmung zu Schulbeginn schlagartig zu Ende. Überdosis, heißt es, doch der Schuldirektor verdächtigt Caleb und seine Freunde, in den Todesfall involviert zu sein. Was niemand an der Schule ahnt: Caleb, Pogue, Reid und Tyler werden durch mehr verbunden als Freundschaft. Die vier Teenager sind direkte Nachkommen der Familien der allersten Ipswich Kolonie und tragen die übernatürlichen Kräfte ihrer Vorfahren in sich. Übermenschliche Stärke und die Fähigkeit, eine beliebige Gestalt anzunehmen, sind nur zwei der "Extras", mit denen das Quartett ausgestattet ist. Doch diese Superhelden zahlen für ihre Kräfte einen hohen Preis: Jeder Einsatz der magischen Fähigkeiten kostet die Schüler Lebensenergie und schwächt sie. Haushalten ist also angesagt. Das Problem dabei: Die Kräfte machen süchtig. Es wird immer schwerer für die übermütigen Teenies, sie nicht anzuwenden. Ein Teufelskreis, der seinen Höhepunkt erreicht, wenn Caleb, Pogue, Reid und Tyler 18 werden. Dann gewinnen ihre Fähigkeiten an Stärke. Die Gefahr, süchtig danach zu werden, steigt in gleichem Maße. Und ausgerechnet jetzt, wenige Tage vor Calebs 18. Geburtstag, taucht ein Nachfahre der fünften, ausgestorben geglaubten Ipswich-Familie auf, um unbarmherzig Rache zu üben. Der Pakt ist in Gefahr, die Kräfte und die Freundschaft von Caleb, Pogue, Reid und Tyler werden auf eine harte Probe gestellt.

Renny Harlin (Exorzist: Der Anfang) und die Underworld-Produzenten bringen ein rasantes, durchgestyltes Fantasy-Action-Spektakel ins Kino, das mit ausgesprochen nett anzusehenden Darstellern und tollen Spezialeffekten Genrefans garantiert begeistern wird.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Der Pakt - The Covenant
Originaltitel The Covenant
Genre Horror
Land, Jahr USA, 2006
Länge 97 Minuten
Regie Renny Harlin
Drehbuch J. S. Cardone
Kamera Pierre Gill
Schnitt Nicolas De Toth
Musik tomandandy
Produktion J. S. Cardone, Gary Lucchesi, Tom Rosenberg
Darsteller Chace Crawford, Sebastian Stan, Steven Strait, Taylor Kitsch, Toby Hemingway, Jessica Lucas, Laura Ramsey
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.