Winona Forever

Interview mit Winona Ryder zu The Iceman

Die ewige Traumfrau. Nach langen, dürren und ziemlich winonafreien Jahren sehen wir sie endlich wieder auf der Leinwand: Im Biopic The Iceman spielt sie Michael Shannons liebende Ehefrau. SKIP traf sie in Venedig - und war hin und weg von ihrer ungebrochen feenhaften Frische.

SKIP: Wie schön, Sie endlich wieder im Kino zu sehen - haben Sie keinen Spaß mehr an der Arbeit?

Winona Ryder: Nein, das nicht, aber ich bin einfach älter und ein bisschen entspannter als früher! Wissen Sie, ich lebe seit geraumer Zeit in San Francisco, und ich liebe es. Da muss schon etwas Besonderes kommen, um mich von dort wegzulocken.

SKIP: Früher war das einfacher?

Winona Ryder: Ach, man ist in diesem Job ständig von Menschen umgeben, die einem was einreden wollen. Ständig! "Wenn du nicht regelmäßig arbeitest, werden dich die Leute vergessen!" "Wenn du diesen Film nicht machst, bekommst du nie wieder ein Angebot!" Und ich bin ja sowieso der Typ, der schnell in Panik gerät. Früher hab ich mir da echt gedacht: "Wie, wenn ich diese furchtbare Rolle nicht annehme, kann ich nie wieder arbeiten? Oh mein Gott!" Heute durchschaue ich das besser.

SKIP: Und wie hat Sie dann Regisseur Ariel Vromen für seinen Film gewinnen können?

Winona Ryder: Nun, ich fand die Geschichte faszinierend, und ich wollte schon ewig mal mit Michael Shannon arbeiten, ich bin seit langem ein Riesenfan von ihm. Ich weiß ja nicht, wie das bei Ihnen ist, aber in der Schauspieler-Community ist Michael einer der ganz Großen, wirklich! Ja, und dann gabs ein erstes Treffen mit Ariel, deswegen habe ich mir auch zum ersten Mal die Interviews mit Kuklinski (auf dessen Lebensgeschichte der Film basiert, Anm.) angeschaut, am Computer, übers Internet, wie heißt das nochmal …?

SKIP: Youtube?

Winona Ryder: Youtube, genau! Ich kenn mich da überhaupt nicht aus, ein Freund hat mir erklärt, wie das geht … Brrr, so arg waren diese Interviews!

SKIP: Ihre Filmfigur ist mit einem gnadenlosen Killer verheiratet, der zugleich ein wirklich liebevoller Ehemann und Vater ist. Glauben Sie, dass die Frau wirklich nicht gewusst hat, wie er sein Geld verdient?

Winona Ryder: Genau das hat mich ja so an der Figur fasziniert, dass man es eben nicht genau weiß. Ich denke schon, dass sie es zumindest ahnt. Sowas gibt es ja oft im richtigen Leben: Manche Sachen will man gar nicht klar sehen. Ich glaube, sie wusste mehr als sie sich selbst eingestehen wollte - denn wenn sie sich damit auseinandergesetzt hätte, wäre sie ja mitverantwortlich gewesen. Und so hab ich das auch gespielt. Wissen Sie, ich habe ein sehr großes Problem mit Brutalität und physischer Gewalt. Ich habe einmal in meinem näheren Umfeld miterlebt, wie schrecklich und vernichtend das sein kann (1993 wurde ein Kind aus Ryders Nachbarschaft entführt und ermordet, Anm.), und ich möchte auf keinen Fall in einem Film dabeisein, der Gewalttätigkeit irgendwie positiv darstellt, und ich kann mir das auch nicht anschauen. Also hab ich aus meinem Drehbuch alle Seiten rausgenommen, in denen ich nicht vorkam, hab mir eingeredet, dass ich da jetzt einen netten Liebesfilm drehe - und alles andere so gut wie möglich verdrängt. Genau wie meine Filmfigur.

SKIP: Winona, Sie haben vorhin gemeint, dass Sie viel entspannter wären als früher. Dabei heißt es doch, dass Ihr Job für Frauen immer schwieriger wird, je älter sie werden. Sehen Sie das nicht so?

Winona Ryder: Es gibt so viele Kolleginnen, die sich diesem enormen Druck aussetzen, immer jung zu bleiben. Ich finde das unnötig und seltsam, das macht doch keinen Sinn! Ich hab immer schon gefunden, dass Altwerden etwas total Cooles ist. Mein Idol war immer Ruth Gordon in Harold und Maude, ich wollte so sein wie sie. Oder Bette Davis. Ich konnte es nicht erwarten, alt zu werden, und freue mich nach wie vor darauf!

Interview: Gini Brenner, Kurt Zechner / September 2012

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.