Interviews

mit Daniel Brühl

April 2018

Terror & Tapas

Interview zu 7 Tage in Entebbe

In 7 Tage in Entebbe glänzt Daniel Brühl als deutscher Terrorist, der 1976 an einer spektakulären Flugzeugentführung beteiligt war. SKIP hat mit ihm anlässlich der Weltpremiere in Berlin über seinen Ärger über Trump, seine erste US-Serien-Hauptrolle und den Segen von Arbeitspausen gesprochen.

Juli 2013

Start-Ziel-Sieg

Interview zu Rush – Alles für den Sieg

Als Deutscher in den Rennanzug eines österreichischen Nationalheiligtums zu schlüpfen, ist gewagt. Daniel Brühl hat sich nicht gefürchtet und überzeugt in Rush - Alles für den Sieg als Niki Lauda sogar Niki Lauda. SKIP traf ihn zum Interview.

September 2011

Daniel Düstentrieb

Interview zu Eva

Daniel Brühl, Sohn eines Deutschen und einer Spanierin, ist in beiden Kulturen akzentfrei zuhause, wie er im spanischen Sci-fi-Drama Eva beweist. Mit SKIP sprach er über Genrekino, den Ed-Wood-Moment und sein Hollywood-Engagement als Niki Lauda.

Oktober 2004

Fetter Jahrgang

Interview zu Die fetten Jahre sind vorbei

Zuerst kam der große Erfolg mit Good Bye Lenin!, zuletzt gab es aus Cannes lautes Lob für Die fetten Jahre sind vorbei zu hören. Logisch, dass Daniel Brühl nun auch international gefragt ist. Peter Krobath fand ihn in Rumänien, wo er vor französischen Filmkameras Weihnachten feiert und übers Handy Fragen nach der Revolution beantwortet.

März 2003

Osterheiterung

Interview zu Good Bye Lenin!

Wiedervereinigung funktioniert am besten im Kino: Als Ossi Alex in der Plattenbau-Satire Good Bye Lenin! nahm Wessi Daniel Brühl Gesamtdeutschland im Sturm. Jetzt ist auch Österreich dran. Kurt Zechner gibt Starthilfe.